Info-Veranstaltung „Produktionsintegrierte Kompensation (PIK) mit ökologischem Landbau – Wie kann man PIK mit ökologischem Landbau in der Landschaftsplanung umsetzen?

Produktionsintegrierte Kompensation durch langfristige Umstellung auf ökologischen Landbau ist eine Möglichkeit, Eingriffe in den Naturhaushalt zu kompensieren. Das NLWKN empfiehlt diese Option schon seit 2015 (Breuer et al. in: Beiträge zur Eingriffsregelung VI, Informationsdienst Naturschutz Niedersachsen 2/2015). Auch im Eckpunktepapier des Niedersächsischen Weges zu PIK wird auf diese Kompensationsmöglichkeit hingewiesen.

Aus diesem Grund möchten wir Sie gerne zu unserer Info-VeranstaltungProduktionsintegrierte Kompensation (PIK) mit ökologischem Landbau – Wie kann man PIK mit ökologischem Landbau in der Landschaftsplanung umsetzen?einladen.

Der Termin findet am Montag, den 12.9.2022 von 9-12 Uhr online statt.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Wie kann man PIK mit ökologischem Landbau in der Landschaftsplanung umsetzen?
  • Produktionsintegrierte Kompensation – wann ist sie sinnvoll, welche Rechtsgrundlagen gibt es?
  • Warum PIK mit Ökologischem Landbau (ÖL)? – Funktionsbezug
  • Wie kann man die Aufwertung durch PIK mit Ökolandbau darstellen – nach Osnabrücker Modell, nach Biotopwertsystem des NLWKN und nach Bundeskompensationsverordnung?
  • Praxisbeispiele: PIK für Versiegelung, artenschutzrechtliche PIK mit Ökolandbau
  • Wie erreicht man Betriebe, die produktionsintegrierte Kompensation umsetzen können?
  • Wie wird PIK mit Ökolandbau rechtlich gesichert und finanziert?

Anmeldeschluss ist der 7.9.2022. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Sabrina Weritz
04262/9593-00
Dr. Bettina Frieben
04262/9593-00
Aktualisiert am 25.7.2022
Menü